Anmel­dun­gen für das Schul­jahr 2021/22

Infor­ma­tio­nen zur Anmeldung

Dua­le Berufsausbildung

Eine per­sön­li­che Anmel­dung im Sekre­ta­ri­at – Raum 044, täg­lich in der Zeit von 8:00 — 12:00 Uhr, ist erfor­der­lich.

Anmel­de­zei­ten:

Ziel:
  • Abge­schlos­se­ne Berufsausbildung
Dau­er:
  • 3 bzw. 3,5 Jah­re, je nach Ausbildungsberuf
Vor­aus­set­zung:
  • Abschluss eines Aus­bil­dungs­ver­tra­ges mit einem Betrieb oder einen Bildungsträger

Benö­tig­te Unterlagen:

  • Kopie vom Aus­bil­dungs­ver­trag oder ein Ein­stel­lungs­schrei­ben der Fir­ma mit Anga­be des Aus­bil­dungs­be­ru­fes und Ausbildungsbeginn
  • Kopie vom Abschluss- oder Abgangs­zeug­nis und evtl. nach­fol­gen­de Zeug­nis­se berufs­vor­be­rei­ten­der Bil­dungs­gän­ge oder Berufsausbildungen
  • 2 Pass­bil­der
  • tabel­la­ri­scher Lebenslauf
  • Maser­nim­mu­ni­täts­nach­weis (Nach­weis über Imp­fung gegen Masern / Impfbuch)
  • aus­ge­füll­tes Anmeldeformular


Schu­li­sche Aus­bil­dung – Fach­kraft für Metalltechnik

Eine per­sön­li­che Anmel­dung im Sekre­ta­ri­at – Raum 044, täg­lich in der Zeit von 8:00 – 12:00 Uhr, ist erforderlich.

Anmel­de­zei­ten:

Ziel:
  • Abge­schlos­se­ne Berufs­aus­bil­dung mit Kammerprüfung
Dau­er:
  • 2 Jah­re
Pro­be­zeit:
  • ein Schul­halb­jahr
  • Bei Nicht­be­stehen der Pro­be­zeit muss die Schüler*in den Bil­dungs­gang verlassen.
Vor­aus­set­zung:
  • Berufs­bil­dungs­rei­fe

Benö­tig­te Unterlagen:

  • Kopie vom Abschlusszeugnis
  • Kopie vom Zeug­nis über das Sozi­al- und Arbeitsverhalten
  • Kopie vom Personalausweis
  • Kopie der Auf­ent­halts­ge­neh­mi­gung bei Bewerber*innen mit aus­län­di­scher Staatsangehörigkeit
  • 2 Pass­bil­der
  • tabel­la­ri­scher Lebenslauf
  • EALS Anmel­de- und Leitbogen
  • Beschei­ni­gung ärzt­li­cher Unter­su­chung (nach §32 Abs. 1 Jugendarbeitsschutzgesetzes)
  • Maser­nim­mu­ni­täts­nach­weis (Nach­weis über Imp­fung gegen Masern / Impfbuch)
  • aus­ge­füll­tes Anmeldeformular

Info: Eine För­de­rung nach BAföG in Abhän­gig­keit von der per­sön­li­chen Situa­ti­on ist mög­lich.

Nach erfolg­rei­cher Abschluss­prü­fung kön­nen Fach­kräf­te für Metall­tech­nik der Fach­rich­tung Konstruktionstechnik

  • mit einer Gesamt­durch­schnitts­no­te von min­des­tens 3,0 oder bes­ser auf dem Abschluss­zeug­nis den mitt­le­ren Schul­ab­schluss erwerben.
  • bei Abschluss eines Berufs­aus­bil­dungs­ver­tra­ges mit einem Betrieb die Aus­bil­dung um 1 1/2 Jah­re fort­set­zen und die Prü­fung zum bzw. zur Konstruktionsmechaniker*in, Metallbauer*in der Fach­rich­tung Kon­struk­ti­ons­tech­nik oder Anlagenmechaniker*in ablegen.
  • mit mitt­le­rem Schul­ab­schluss in die 1‑jährige Fach­ober­schu­le über­ge­hen und somit die all­ge­mei­ne Fach­hoch­schul­rei­fe erwerben.

IBA

Eine per­sön­li­che Anmel­dung im Sekre­ta­ri­at – Raum 008, täg­lich in der Zeit von 8:00 – 12:00 Uhr, ist erforderlich.

Anmel­de­zei­ten:

Ziel:
  • Vor­be­rei­tung auf die Berufsausbildung,
  • Erwerb der erwei­ter­ten Berufs­bil­dungs­rei­fe (eBBR) möglich
  • Erwerb des mitt­le­ren Schul­ab­schlus­ses (MSA) und damit der Über­gang in die 2- jäh­ri­ge Fach­ober­schu­le (FOS) möglich
Dau­er:
  • 1 Jahr
Vor­aus­set­zung:
  • kein Schul­ab­schluss oder
  • Berufs­bil­dungs­rei­fe (BBR) oder
  • erwei­ter­te Berufs­bil­dungs­rei­fe (eBBR)

Benö­tig­te Unterlagen:

  • EALS Anmel­de- und Leit­bo­gen (von der abge­ben­den Schu­le oder der Jugendberufsagentur)
  • Kopie vom letz­ten Halb­jah­res­zeug­nis und wenn vor­han­den vom Abgangs- oder Abschlusszeugnis
  • Kopie vom Zeug­nis über das Arbeits- und Sozialverhalten
  • Kopie vom Personalausweis
  • Kopie der Auf­ent­halts­ge­neh­mi­gung bei Bewer­bern mit aus­län­di­scher Staatsangehörigkeit
  • 2 Pass­bil­der
  • tabel­la­ri­scher Lebenslauf
  • aus­ge­füll­tes Anmeldeformular

BV (Berufs­aus­bil­dungs­vor­be­rei­tung)

Eine per­sön­li­che Anmel­dung ist nicht mög­lich. Die Schüler*in wird über die jewei­li­gen Trä­ger angemeldet.


Fach­ober­schu­le- einjährig

Eine per­sön­li­che Anmel­dung im Sekre­ta­ri­at – Raum 047, mon­tags und don­ners­tags, in der Zeit von 08:00 – 12:00 Uhr ist erforderlich.

Anmel­de­zei­ten:

Ziel:
  • All­ge­mei­ne Fach­hoch­schul­rei­fe (berech­tigt zum Stu­di­um aller Fach­rich­tun­gen an allen (Fach)hochschulen in Deutschland)
Dau­er:
  • 1 Jahr
Pro­be­zeit:
  • ein Schul­halb­jahr
  • Bei Nicht­be­stehen der Pro­be­zeit muss die Schüler*in den Bil­dungs­gang verlassen.
Vor­aus­set­zung:
  • Abge­schlos­se­ne Berufs­aus­bil­dung im Berufs­feld Metalltechnik
  • mitt­le­rer Schul­ab­schluss (MSA)

Benö­tig­te Unterlagen:

  • Kopie vom Zeug­nis über den mitt­le­ren Schul­ab­schluss (MSA)
  • Kopie vom Nach­weis über eine min­des­tens 2- jäh­ri­ge erfolg­reich abge­schlos­se­ne Berufs­aus­bil­dung oder eine min­des­tens 5- jäh­ri­ge ein­schlä­gi­ge Berufserfahrung
  • Kopie vom Personalausweis
  • Kopie der Auf­ent­halts­ge­neh­mi­gung bei Bewer­bern mit aus­län­di­scher Staatsangehörigkeit
  • 2 Licht­bil­der
  • tabel­la­ri­scher Lebenslauf
  • aus­ge­füll­tes Anmeldeformular

Fach­ober­schu­le- zweijährig

Eine per­sön­li­che Anmel­dung im Sekre­ta­ri­at – Raum 047, mon­tags und don­ners­tags, in der Zeit von 08:00 – 12:00 Uhr ist erforderlich.

Anmel­de­zei­ten:

Ziel:
  • All­ge­mei­ne Fach­hoch­schul­rei­fe (berech­tigt zum Stu­di­um aller Fach­rich­tun­gen an allen (Fach)hochschulen in Deutschland)
Dau­er:
  • 2 Jah­re
Pro­be­zeit:
  • ein Schul­halb­jahr
  • Bei Nicht­be­stehen der Pro­be­zeit muss die Schüler*in den Bil­dungs­gang verlassen.
Vor­aus­set­zung:
  • Höchst­al­ter: 20 Jahre
  • Nach­weis eines ein­schlä­gig metall­tech­nisch bezo­ge­nen Prak­ti­kums in einem Betrieb zum Schul­jah­res­be­ginn, das selb­stän­dig gesucht wer­den muss
  • mitt­le­rer Schul­ab­schluss (MSA)
  • Noten­sum­me der Jahr­gangs­no­ten auf dem Abschluss­zeug­nis in den Fächern Deutsch, Mathe­ma­tik, Eng­lisch höchs­tens 10 ODER
  • MSA mit Zugangs­be­rech­ti­gung zur gym­na­sia­len Oberstufe

Benö­tig­te Unterlagen:

  • Kopie vom Halb­jah­res­zeug­nis der 10. Klas­se oder Kopie vom Abschluss­zeug­nis (MSA)
  • Kopie vom Personalausweises
  • Kopie der Auf­ent­halts­ge­neh­mi­gung bei Bewerber*innen mit aus­län­di­scher Staatsangehörigkeit
  • Prak­ti­kums­ver­trag (spä­tes­tens am Ein­schu­lungs­tag mitbringen)
  • 2 Pass­bil­der
  • tabel­la­ri­scher Lebenslauf
  • aus­ge­füll­tes Anmeldeformular

Will­kom­mens­klas­sen

Eine per­sön­li­che Anmel­dung an der Schu­le ist nicht mög­lich. Die Zuwei­sung an die Hans-Böck­ler-Schu­le erfolgt über die Klä­rungs­stel­le der zen­tral­ver­wal­te­ten und berufs­bil­den­den Schu­len. Dort kön­nen Sie Ihren Schul­wunsch angeben.

Anmel­dung: Infor­ma­tio­nen zur Anmel­dung erhal­ten Sie unter die­sem Link.

Ziel:
  • max. Sprach­stand B1 (mit Abschluss­zer­ti­fi­kat DSD1 Pro)
Dau­er:
  • min­des­tens 1 Jahr
Vor­aus­set­zung:
  • Min­dest­al­ter 16 Jahre

Benö­tig­te Unter­la­gen (nach Zuweisung):

  • Kopie der Aufenthaltsgenehmigung
  • Nach­weis des Wohnsitzes
  • 2 Pass­bil­der
  • ev. vor­han­de­ne Zeugnisse